SARGSTEDTER SIEDLUNG - DAS SIND WIR!

Presseartikel des Vereinsvorsitzenden Dieter Krone:

Kleiner Verein mit großer Wirkung,

so schätzte der alte und neue Vorsitzende Dieter Krone in seinem Bericht über die Aktivitäten des vergangenen Jahres die Vereinsarbeit ein. Halberstädter, Siedler und Vereinskämpfer haben eine "kommunalrechtliche Lawine" mit landesweiter Bedeutung durch den erfolgreichen Bürgerentscheid ins Rollen gebracht.
Wie es in diesem Jahr mit der Schulsanierung weitergehen wird, wollen OB Andreas Henke und Vereinsvorstand in einem gemeinsamen Pressetermin allen Interessierten Lesern bekanntgeben.
 Carolin Timplan, gemeinsam mit Max Grüning die Jüngste im Vorstand, wird allerdings Ihr Vorstandsmandat bis zum tatsächlichen Beginn der Schulssanierung ruhen lassen. Als Stadtangestellte im OB- Bereich wird sie damit möglichen Interessenkonflikten aus dem Wege gehen.
Es gilt wie in den vergangenen 10 Jahren aber auch genug andere Aktionen vorzubereiten. Frühjahrs- und Herbstfeuer sowie das Schul- und Siedlerfest sollen wieder Höhepunkte im "Siedlerleben" für Groß und Klein werden.
Der Verein freut sich wie jedes Jahr über die zahlreichen Sponsoren, so der Finanzverantwortliche G. Meichler.

Dieter Krone

 

 

Am 10. März haben wir den neuen Vorstand gewählt:

Dieter Krone (Vorsitzender), Max Grüning (1. Stellvertreter)

Carolin Timplan (2. Stellvertreterin), Guido Meichler (Kassenwart) v.l.n.r.

 

 

 

Da gab's viel Holz vor der Hütt'n....

...zum Arbeitseinsatz am 25. Februar!

Und das waren sie, die lustigen Holzhackerbuam

 

 

Offener Brief des Fördervereins der

Diesterwegschule und Sargstedter

Siedlung e.V.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Henke, sehr geehrte Damen und Herren Stadträte,

als Mitinitiatoren des Bürgerentscheides für 6 statt 5 Grundschulen sind wir und viele Bürger unzufrieden mit der fehlenden Umsetzung des Entscheides zur Sanierung der Diesterwegschule.

Was hat sich 3 Monate nach der Abstimmung getan? Jetzt erst wird bekannt, dass für die Sanierung aus rechtlichen Gründen eine neue Ausschreibung erforderlich sei. Wie wird der Bürgerwille umgesetzt und berücksichtigt? Werden dabei neben den Initiatoren und dem Förderverein auch Eltern, Lehrer und Erzieher einbezogen oder werden wir vor vollendete Tatsachen gestellt? Wie sieht dafür der Fahrplan aus? Ende Januar 2017 soll eine Sondersitzung des Stadtentwicklungsausschusses dazu stattfinden – es verbleibt damit nur noch wenig Zeit. Wann werden mit uns die Ausschreibungskriterien vorab erörtert? Ist die Finanzierung vor der Ausschreibung geklärt? Wie lange dauert es bis zum Zuschlag, zum ersten „Spatenstich“ und Fertigstellung? Können wir Spenden für die Schulausstattung schon ab dem Siedler fest (16.-18.06.2017) einsammeln oder müssen wir damit noch warten? Wäre nicht ein schneller Spatenstich sinnvoller, als Tausende Euro für provisorische Sicherungsmaßnahmen, die im Nachhinein wertlos werden. Der erste Ferientag der Sommerferien 2017 wäre der ideale Zeitpunkt für den Baubeginn, oder?

 

Halberstadt, 05.12.2017

 

Dieter Krone,  Jens Kownatzki

 

 

 

Leserbrief des Vositzenden des Fördervereins der Diesterwegschule und Sargstedter Siedlung e.V., Dieter Krone zum Stand der Umsetzung des Bürgerentscheides:

Halberstädter Bürger haben ihren Willen durchgesetzt - wie geht es weiter in
der Sargstedter Siedlung?
Es scheint an der Zeit, Rückschau zu halten sowie über dringend erforderliche
Schritte von Rat und Verwaltung zu informieren.
Allergrößtes Dankeschön den über 10 000 Halberstädter Bürgern, die am 18.09.
2016 für den Erhalt der Diesterwegschule gestimmt haben.
in dieser Größe ist der erfolgreiche Bürgerentscheid wohl einmalig in SachsenAnhalt. Engagierte Eltern, Lehrer, ehemalige Schüler und interessierte Halberstädter
haben in monatelanger aufopferungsvoller Tätigkeit auf Initiative des Fördervereins
für diesen "Wahlsieg" gesorgt. Allein die letzten Wochen, ja Tage und Nächte vor
dem 18.09. stellten eine riesige Herausforderung dar. Nicht vergessen sollen dabei
die zahlreichen Sponsoren sein, die den nicht gerade billigen Wahlkampf möglich
gemacht haben.
Der erste und wohl wichtigste Schritt zum Bestand der Schule war getan!
Auch künftig wird es die erforderlichen 6 Grundschulen in Halberstadt geben.
Mögliche Umschulungen, weitere Schulwege und letztendlich größere Schülerzahlen
in den Klassen sind damit nicht erforderlich. Den Kindern der Grundschulen soll es
beim Lernen und in der Freizeit nicht schlechter, sondern hoffentlich bald
bessergehen. Sie sind schließlich unsere Zukunft!


Wie soll es jetzt weitergehen?


Oberbürgermeister Andreas Henke und seine Mitarbeiter arbeiten zurzeit intensiv am
Finanzierungsplan. Immerhin werden laut Schätzung 5,5 Millionen Euro benötigt um
das künftige Domizil für Grundschüler, Hortkinder und den "Mäusen" der Kita zu
entwickeln. Dass nicht nur Grundschüler sondern die Kleinen aus dem überfüllten
alten Kita-Gebäude ebenfalls im Objekt unterzubringen sind, ist in der Vergangenheit
wohl häufig nicht entsprechend beachtet worden.
Zu beantragende Fördermittel sowie vorhandene Eigenmittel der Stadt sollen dazu
dienen, möglichst bald den ersten "Spatenstich" erfolgen zu lassen.
Hier sei kurz an den sehr viel schwierigen Start bei der Errichtung der Schule vor
nunmehr 68 Jahren erinnert. Im dritten Nachkriegsjahr 1948 war es soweit, die schon
einige Jahre vorhandenen Pläne für eine Siedlungsschule sollten Wirklichkeit
werden. Am Sonnabend, dem 17. April haben sich die Lehrerinnen und Lehrer
Halberstadts auf der künftigen Großbaustelle eingefunden. Nachdem der Rektor
der Schule als erster den Spaten geschwungen hatte (damals noch ein echter
Spatenstich) wurden die damaligen Pädagogen Halberstadts unter Anleitung des
Bauamtes tätig und die Gräben für die notwendigen Fundamente sind entstanden.
So stand es in einem Artikel vom 19.04. 1948.
In der Form wird Hilfe wohl kaum möglich und erforderlich sein. Aber der
Förderverein sowie engagierte Siedler bieten Hilfe an.
Am 15.12. 2016 soll es im Stadtrat ausgereifte Vorschläge der Verwaltung zur
Finanzierung und zum künftigen Baugeschehen geben.
Da können alle Interessierten am Erhalt des Schulkomplexes nur wünschen: OB
sowie Fachverwaltung seid fleißig und Stadträte folgt den Vorschlägen der
Verwaltung!
Interessierte Einwohner und Bürger werden die Diskussionen und
Beschlussfassungen des Rates gerne verfolgen.


Krone
Förderverein der Diesterwegschule und Sargstedter Siedlung e.V.

 

------------------------------------------

VIELEN DANK AN DIE 10.068 HALBERSTÄDTER
die für 6 Grundschulen
und damit für den Erhalt der Diesterwegschule gestimmt haben!

GEMEINSAM FÜR UNSERE KINDER!

Und wir möchten wir uns ganz herzlich bei allen Helfern, Mitkämpfern, Wegbegleitern und Sponsoren für die geleistete Arbeit und Unterstützung bedanken.

Ihr habt uns mit Rat, Tat und auch finanziell zur Seite gestanden. Ohne Euch wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen.

Vielen Dank auch an die Partner und Familien, die in den letzten Wochen sicher das eine oder andere Mal zu kurz gekommen sind.

VIELEN DANK!

 


 

 

Wir freuen uns immer über Unterstützung!

  

 

Top